SPD Cochem-Zell: Positive Mitgliederentwicklung

18.12.2017 - Vor einem Jahr wurde der Landtagsabgeordnete Benedikt Oster als Nachfolger von Staatssekretärin Heike Raab zum Vorsitzenden des SPD Kreisverbands Cochem-Zell gewählt.

Oster zieht aus seinem ersten Jahr an der Spitze der Kreis-SPD ein positives Resümee: „Das war ein wirklich gutes Jahr. Wir haben viele Aktivitäten angeboten. Besonders unsere mitgliederoffenen Vorstandssitzungen wurden gerne von vielen Genossinnen und Genossen angenommen.“ Auf diese Weise sei ein intensiver politischer Diskurs mit der Parteibasis zustande gekommen. Viele Anregungen habe man in die Kommunalparlamente aber auch in den Landtag mitgenommen.

Positives kann Oster auch zu der Mitgliederentwicklung sagen. Besonders junge Menschen seien im vergangenen Jahr, zum Teil auch als Reaktion auf das Ergebnis der Bundestagswahl, in die SPD eingetreten. Die Zahl der Neumitglieder im Kreisverband ist deutlich angestiegen. Oster: „Wir versuchen die jungen Menschen, wenn sie möchten, sofort in die Parteiarbeit einzubeziehen, so können sie vieles von denen lernen, die schon seit Jahren dabei sind.“  Mit Markus Müller und Christian Simon habe man für die Ortsvereine Cochem und VG Zell jetzt außerdem zwei junge, talentierte Vorsitzende. Der Parteinachwuchs, so Oster, bringe frischen Wind mit.

Ansatzpunkt für die Arbeit des Kreisvorstandes war eine Mitgliederbefragung. Dem neuen Kreisvorsitzenden war die Meinung der Mitglieder sehr wichtig. Als Reaktion werden nun vom Kreisverband und den Ortsvereinen wieder mehr Diskussionen und gesellige Abende angeboten. Etabliert wurde auch die jährlich stattfindende große Wanderung für alle Parteimitglieder. In diesem Jahr ging es zur Burg Eltz, 2018 wollen die Genossen in der Verbandsgemeinde Zell wandern.

Das Fazit des Vorsitzenden: „Wir sind auf einem guten Weg. Wir wollen in Zukunft noch näher an die Basis rücken und eine bürgernahe und menschliche Politik im Kreis durchsetzen.“