IT-Technik wird aus der Eifel geliefert

12.05.2017 - Moderne Technik wird von Ulmen aus weltweit gehandelt. Diese Erfahrung konnte der Verkehspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Benedikt Oster, bei der Rhino-Inter-Group in Ulmen machen. Der Abgeordnete besuchte den im Eifel-Maar-Park angesiedelte Betrieb zusammen mit Günter Wagner. Die Rhino-Inter-Group liefert als Großhändler elektronische Geräte und Bauteile in großen Stückzahlen.

Diplom-Informatiker Raimund Hahn erläuterte den Besuchern, dass von Ulmen aus 22 Ländern in Europa, den USA und Vereinigten Arabischen Emiraten mit Elektronikprodukten wie Fernsehern, Action Cams, Tabletts, Smartphones, IT-Komponenten, Software bis hin zu Haushaltsgeräten beliefert werden.

Für die Gründung der Firmengruppe Rhino-Inter-Group wurde zunächst eine Investorengruppe zusammengeschlossen. “So wurde das nötige Startkapital gewonnen”, erklärt Raimund Hahn. “Heute haben wir mehr als zehn Jahre Erfahrung im Großhandel”. Dabei liegt der Schwerpunkt der Aktivitäten in Deutschland. Die Gruppe plant eine weitere Expansion und wird dazu ca. 25 Arbeitsplätzen schaffen. In den letzten Monaten wurden zwei neue Mitarbeiter eingestellt.

Benedikt Oster zeigte sich beeindruckt von der positive Entwicklung, die im Konversitionsprojekt Eifel-Maar-Park stattfindet. “Es zeigt sich, dass weltweiter Handel aus unsere Region möglich ist.

“Die Landesregierung hat mit der Konversion und der Entwicklung der Internetstruktur die notwendigen Voraussetzungen geschaffen”, so Oster. Wir müssen nun zusehen, dass wir an der Entwicklung dran bleiben und notwendige Anpassungen vornehmen, damit solche Erfolgsgeschichten im Kreis Cochem-Zell weiterhin möglich sind”.